APPLICATION DE PEINTURES PAR IMPRESSION

18 Dec 2020 Sames Kremlin will die Applikation von Lack im Druckverfahren forcieren und gibt die Entwicklung von PRiNTEC™ bekannt. PRiNTEC™ Das sind eine Reihe von Produkten und Dienstleistungen, die auf einer patentierten Druckkopftechnologie für den Farbauftrag basieren.

Printec arbeitet wie ein PC Drucker appliziert aber Lacke und Farben auf Oberflächen. Damit wird ein Abdecken unnötig und das ganze Lackierverfahren revolutioniert.

Positionierung der Muster auf 1/10 Millimeter genau bei der Applikation von Lack im Druckverfahren

Der EPJet®-Druckkopf, das Herzstück der PRiNTEC™-Reihe, arbeitet nach einem elektropneumatischen Prinzip. Er setzt Lacktropfen durch die Bewegungen einer Mikromembran frei, die von einem piezoelektrischen Hochfrequenz-Mikroluftventil gesteuert wird, und erreicht eine Geschwindigkeit bis zu 1 m/Sek. Seine Kompaktheit und Düsendichte ermöglichen eine sehr hohe Auflösung und eine Musterpositionierung, die bis auf 1/10 Millimeter genau appliziert. Die Düsengrößen variieren zwischen 100 und 500 Mikron und eignen sich für sämtliche Applikationen von 1- oder 2-Komponenten-Lacken.

SAMES KREMLIN hat die patentierte EPJet®-Technologie vom deutschen Unternehmen Epainters und dessen Gründer, Dr. Burkhard Büstgens, Erfinder des mikromechanischen Designs des Bosch-ESP-Sensors, erworben. Epainters ist ein Start-up des IMTEK, dem Institut für Mikrotechnik der Universität Freiburg. Herr Dr. Büstgens wird auch weiterhin SAMES KREMLIN bei der Entwicklung und Kommerzialisierung der neuen Technologie unterstützen.

Unbegrenzte Personalisierungsmöglichkeiten und hohe Produktivität

Wo andere Druckverfahren auf die Applikation von Streifen auf horizontalen Flächen beschränkt sind, ist PRiNTEC™ in der Lage, vertikale Streifen, Muster, Schachbrettmuster, Kreise u.v.m. zu zeichnen. Der Druckkopf ist lediglich entsprechend der Anforderung auszurichten. SAMES KREMLIN stillt mit dieser Innovation die wachsende Nachfrage an zeitversetzter Differenzierung und Individualisierung von Industrieprodukten, welche möglichst produktiv hergestellt werden müssen. Maskierungsarbeiten werden durch das neue Druckverfahren überflüssig.

Auftrag von Kleb- und Dichtstoffen

Neben Nasslack erlaubt PRiNTEC™ zudem den Auftrag viskoser Produkte wie Kleb- und Dichtstoffe unter höchster Präzision und maximaler Reduzierung von Abfällen. Durch die einfache Handhabung und Flexibilität sind neue Fertigungsverfahren denkbar, die mit herkömmlichen Technologien nur schwer oder gar nicht zu realisieren sind: zum Beispiel Kleberaupen, deren Breite je nach Geometrie der zu montierenden Teile variiert.

Beitrag zum Umweltschutz durch die Applikation von Lack im Druckverfahren

Dank einem Auftragswirkungsgrad von 100 % reduziert PRiNTEC™ sowohl den Lackverbrauch als auch die VOC-Emissionen. Maskierungsmaterial sowie Overspray-Abfälle werden eliminiert. Zusätzlich reduziert sich das Volumen an benötigter klimatisierter Luft um ein Drittel, sodass auch hier eine Menge Energie und Platz eingespart werden kann.

Erste Beta-Tests in Meylan in 2021

Zahlreiche Sektoren haben ein Interesse an kundenspezifischen Designs: die Automobilindustrie, Eisenbahn, Luftfahrt, Möbelindustrie, Maschinenhersteller, usw.

Bei der Entwicklung des Sortiments setzt SAMES KREMLIN auf sein Engineering Center in Meylan/Grenoble, in dem Roboteranwendungen im Fokus stehen. Diverse Parameter werden hier nachgebildet, welche beim Lackauftrag ausschlaggebend sind, wie z.B. die Fördergeschwindigkeit, die Lufttemperatur, die jeweilige Teilegeometrie oder das Material (Metall, Holz, Leder, Polymer, Keramik…). Parallel dazu arbeitet ein Team an der automatischen Generierung von Roboterbahnprogrammen.

Die ersten Beta-Tests vor Ort sind für 2021 geplant. Die PRiNTEC™-Reihe soll planmäßig 2022 auf den Markt kommen und in neue oder bestehende Anlagen integriert werden.